Spende Frauengemeinschaft an den SVW

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Sportvereines Waldhausen vorvergangenen Samstag, überreichte die Frauengemeinschaft aus Waldhausen dem Sportverein einen Scheck in Höhe von 1200€, welcher für die Anschaffung eines neuen Rasenmähers verwendet werden soll. Anbei sende ich Ihnen das Foto mit der Bitte, dies im Lokalteil zu veröffentlichen. 
 
Auf dem Foto sind von links beginnend zu sehen: Edwin Kirmaier (1. Vorstand), Rosina Zieglgänsberger und Luitgard Mühlegger (Frauengemeinschaft) sowie Sylvia Beckmann (2. Vorstand). 
 

 

Nachruf

 + Sebastian Reindl und + Johann Enghuber

Der SV Waldhausen trauert um zwei ehemalige Fußballspieler und Freunde, von denen man innerhalb einer Woche Abschied nehmen musste.

Am Samstag, 11. November 2017 verstarb im Kreiskrankenhaus Trostberg im 51. Lebensjahr Sebastian „Wasti“ Reindl und nur sechs Tage später am Freitag, 17. November 2017 hat Johann „Johnny“ Enghuber mit 53 Jahren im Städtischen Krankenhaus in Rosenheim für immer seine Augen geschlossen.

Der Sportverein verliert mit den beiden nicht nur zwei Mitglieder, sondern auch zwei sehr gute Freunde, die vor allem in der Schüler- und Jugendzeit unsere Vereinsfarben hoch hielten und bis zuletzt Kontakt zum SVW hatten.

Sebastian Reindl

* 05.07.1966  + 11.11.2017

Der „Wasti“ war seit 01.01.1976 Mitglied unseres Vereins und ab diesem Zeitpunkt aktiver Spieler unserer Schüler- und Jugendmannschaften.

Er war in dieser Zeit vor allem unter der Regie unseres damaligen Erfolgstrainers Sepp Hauser Anfang der 80er-Jahre Akteur der A-Jugend, die in der Saison 1982/83 als Kreisliga-Vizemeister für Furore sorgte und schließlich mit dem Sieg des Oberbayerischen Bezirkspokals den wohl größten Erfolg einer SVW-Jugend-Mannschaft in unserer Vereinsgeschichte feiern konnte. Dieses Team war damals am 17. Juli 1983 mit einem legendären 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen gegen den TSV Moorenweis sogar Nachfolger des TSV 1860 München II geworden.  Außerdem war er in den 90er-Jahren auch mehrere Jahre als Trainer im Jugend-Bereich tätig. Wasti setzte sich während seiner aktiven Zeit sowohl als Spieler wie auch bei seinem Trainerjob immer voll für unseren SVW ein und blieb unserem Verein trotz seiner langjährigen Erkrankung bis zu seinem Tod eng verbunden.

A-Jugend 1982/83 – Wasti Reindl (vordere Reihe – erster von links)

 

Johnny Enghuber

* 17.08.1964 + 17.11.2017

Johann „Johnny“ Enghuber war seit 01. Januar 1973 Vereinsmitglied und ab dieser Zeit aktiver Spieler im Schüler- und Jugendbereich. Unter den Fittichen der damaligen Jugendtrainer Jimmy Nistl und Sepp Hauser entwickelte er sich zu einer wichtigen Stütze in seinen Mannschaften und bestritt zahllose Spiele für unseren Verein. Anfang der 80er-Jahre wurde er dabei sogar in einer Saison in zwei Teams gebraucht, d.h. er kickte an vielen Wochenenden neben der B-Jugend auch noch für die A-Jugend.

Der Johnny war als Defensivspieler immer ein äußerst zuverlässiger Akteur und konnte in seiner aktiven Zeit mehrere Meistertitel einfahren. Einer seiner größten Erfolge war dabei die Kreisklassen-Meisterschaft mit der A-Jugend in der Saison 1981/82, was schließlich den Aufstieg in die Kreisliga bedeutete.

A-Jugend 1980/81 – „Johnny“ Enghuber (hintere Reihe – zweiter  von rechts)

Wegen seiner Begeisterung für das runde Leder hielt er unserem SVW aber auch nach seiner aktiven Zeit weiterhin all die Jahre die Treue und war insbesondere bei Heimspielen unserer Herrenmannschaft als „Edelfan“ ein stets willkommener und gern gesehener Gast auf dem Balkon unseres Sportheims.

 

Den Angehörigen der beiden Verstorbenen

gilt die aufrichtige Anteilnahme unseres Vereins.

Der SV Waldhausen wird beiden stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

J.P.

 

 

 

Sparkasse sponsert für SG Grün-Wald-See

Ein toller Tag für die Fußballer der Spielgemeinschaft „SG Grün-Wald-See“. Unter diesem Namen verstecken sich die Vereine FC Grünthal, SV Waldhausen und der TSV Schnaitsee. Der Schnaitseer Geschäftsstellenleiter Michael Müller von der Sparkasse Wasserburg überreichte am Schnaitseer Sportplatz über 60 Trainingsanzüge an die D-, C- Jugendspieler der Spielgemeinschaft mitsamt den Trainern. Dabei prangen auf den einheitlichen Anzügen die Wappen der einzelnen Orte. Die Fußball-Jugendleitung von allen 3 Vereinen dankten für die großzügige Spende. Zusammen mit den Trainern, Jugendleitung und den Spielern stellte sich Michael Müller von der Sparkasse zum Gruppenfoto mit den neuen Anzügen.

 

DFB-Mobil in Waldhausen

Seit einigen  Jahren forcieren der DFB und der bayerische-Fußball-Verband ihre Arbeit unmittelbar an der Basis direkt bei den Vereinen. Mit dem DFB-Mobil kommen kommen qualifizierte Übungsleiter in die Vereine um den Trainern der Nachwuchsmannschaften wertvolle Hilfestellungen zu geben. Am Mittwoch 18.10. machte das Mobil in Waldhausen einen Zwischenstopp .Mit dabei waren zwei  lizenzierte junge BFV-Trainer, die eine altersgerechte Trainingseinheit speziell für den Kleinfeldbereich duchführten und den 5 interessierten Trainern und Betreuern des  SV Waldhausen alles erklärten und stets für Zwischenfragen zur Verfügung standen .Mit insgesamt 16 E-Juniorenspielern, die mit Eifer bei der Sache waren , wurde die Trainingseinheit vorgeführt . Am Rande des Platzes wurde erklärt, wie ein altersgerechtes Jugendtraining aussieht und auf was man besonders achten sollte .Positiv war auch die Resonanz bei den Waldhauser Jugendtrainern. Reich an Erfahrung, aber auch gut versorgt mit Informationsmaterial zu optimalen Trainingseinheiten können sie jetzt mit dem neuem Wissen an ihre Aufgabe herangehen .

 

 

C-Juniorinnen

Unsere C-Juniorinnen sind sehr erfolgreich in die Saison gestartet.Letzten Sonntag landeten sie einen ungefährdeten 6:1 Auswärtssieg beim SV Schechen.

2.Trainer dringend gesucht!!!

Unser Chef Trainer Meinrad Stecher bräuchte noch dringend Unterstützung für den Trainings u.Spielbetrieb.Wer Lust hätte mit den talentierten Mädels zuarbeiten,meldet sich bitte bei der Jugenabteilung Harry Maier.Vielen Dank!!

Hintere Reihe von links: Kiefl Franziska,Limbrunner Kathi,Irlbacher Angela,Linsmaier Michaela,Ertl Elisabeth, Trainer Stecher Meinrad,Ober Daniela

knieend von links:Massoldt Jessica,Hochreiter Anika,Stecher Eliza,Oberleitner Susanne,Hochreiter Lena,Oberleitner Nicole

es fehlt: Scheitzeneder Lisa

 

 

Spende Fa. Netopil

Die Firma Rudolf Netopil GmbH aus Traunreut hat den Fußball-A-Klassisten SV Waldhausen mit einer großzügigen Spende für die Anschaffung von zwei neuen Kleinfeldtoren unterstützt. Der neue Geschäftsführer Richard Züche und Daniela Pointinger haben dem Verein damit im laufenden Spiel- und Sportbetrieb kräftig unter die Arme gegriffen und helfen mit diesem finanziellen Beitrag ganz besonders auch dem Jugendbereich, dessen Förderung für die Zukunft des Vereins besonders wichtig ist.

SVW-Juniorenleiter Harald Maier, Richard Züche (Fa. Netopil) und SVW-Abteilungsleiter Robert Pichler