70. Jahre Christian Jetzelperger

Am 19. November 2019 konnte Christian Jetzelperger seinen 70. Geburtstag feiern.  Neben dem 1. Vorstand Klaus Seidl und 2. Vorstand Stefan Balk waren die früheren Damenspielerinnen Heidi Seidl und Cilli Kern sowie Damenspielerin Christine Huber als weitere Gratulanten mit dabei.

 

 

Termine Weihnachtsfeiern Junioren

A-Jugend:          Fr. 06.12. ab 19 Uhr    Taverna Schnaitsee  

B-Jugend:          Fr. 20.12. ab 18 Uhr Gasthaus  Zimmermann

C-Jugend: Sa. 21.12.  Bowling in Kolbermoor anschließend Taverna Schnaitsee  

D-Jugend:         So. 08.12.   ab 12 Uhr    Gasthaus Einharting

 

E-Jugend:                   So. 08.12. ab 15:30 Uhr      Sportheim Waldhausen

F-Jugend:                   Sa. 01.12. ab 16:00 Uhr      Sportheim Waldhausen

G-Jugend:                  Sa. 30.11. ab 16:00 Uhr      Sportheim Waldhausen

 

B/C-Mädels:      Fr. 06.12.  ab 18:00 Uhr      Kaiserstüberl Forstau

 

Weihnachtsfeier SVW-Spieler Hauptverein

A/B/C-Jugend    Sa. 07.12.         ab 19:30 Uhr      Turnhalle Waldhausen

B/C-Mädels       Sa. 07.12.           ab 19:30 Uhr      Turnhalle Waldhausen

 

 

 

Sponsor Manhart

Aufwärm-T-Shirte für unsere B-Jugend SG Grün-Wald-See

Als großzügiger Sponsor hat sich Baufirmeninhaber Anton Manhart aus Am Reith hervor getan, als es drum ging die Spielgemeinschaft der B-Jugend  SG Grün-Wald-See mit Aufwärm T-Shirt neu einzukleiden. Beim gemeinsamen Fototermin bedankten sich die jungen Fußballer mit ihren Trainern Hansi Zieglgänsberger und Robert Wetterstetter für die großhartige Unterstützung.

 

 

 

Damen I

SV Waldhausen 3:2

Das letzte Spiel vor der Winterpause steht an!
Mit vollster Konzentration wird sich aufgewärmt. Ein ein Hauch von Nervosität ist zu spüren.
,,Heute können wir unsere Hinrunde richtig gut abschließen’’, ,,Das ist alles was wir uns über die Zeit jetzt erarbeitet haben’’
,,AUFGEHTS MÄDELS’’
In der Kabine vor dem Spiel motivieren wir uns nochmal gegenseitig bevor es raus in die Kälte geht.
Und schon geht’s los!
Anstoß:
Wir fanden relativ schnell ins Spiel.
Das Spiel wechselte anfangs von der einen Seite in die andere, aber nach kurzer Zeit war klar zu sehen dass wir das Spiel in der Hand hatten.
Wir ließen den Ball laufen und drehten das Spiel komplett in die gegnerische Hälfte.
Viele gute Spielzüge machten es uns möglich gefährlich nahe vor das Tor von Hammerau zu kommen, jedoch immer ohne den erhofften Torabschluss. Wir brachten den Ball einfach nicht ins Tor.
So oft rannten wir alleine mit dem Ball Richtung gegnerisches Tor und immer wieder war der Ball daneben, drüber oder mittig auf den Torwart platziert.
Und als dann Hammerau die erste Torchance für Sie bekamen, nutzten sie diese sofort und netzten in unser Tor ein. Wie ärgerlich, wir waren klar und deutlich die bessere Mannschaft und könnten uns im Moment noch nicht dafür belohnen.
Es dauerte nicht lange bis sie sich erneut eine Torchance erspielen bei der eine Gegenspielerin allein auf unser Tor zurennt und am Ende erneut trifft...die 0:2 Führung tat weh doch von Aufgeben war nicht die Rede!
Wir kämpften weiter und weiter und versuchten es immer wieder durchzubrechen was uns immer wieder gelingt!
Und in der 35. Minute schickt Vroni unsere Maria erneut allein Richtung Tor, sie nimmt sich den Ball an, läuft an der Torfrau vorbei und stupst den Ball gerade noch ins Tor. 1:2wir sind auf der Aufholjagd.
In der Halbzeit war eine leichte Enttäuschung zu spüren weil wir uns schon mit so viel mehr belohnen hätten können aber jetzt heißt es dran bleiben!
Mittlerweile war auch unsere Südkurve gut besetzt da unsere Herren nach ihrem Spiel gegen Wasserburg extra nochmal zu uns zum zuschaun gekommen sind (Danke ihr Süßen)
Das motivierte uns natürlich nochmal ein Stück mehr!
45 min Vollgas, was anderes blieb uns nicht über!
Nach wie vor machen wir Druck und waren auch in der 2. Halbzeit die bessere Mannschaft.
Immer wieder kamen wir vor das Tor des Gegners und immer wieder war der Ball nicht drin. Er ging an die Latte, an den Pfosten, drüber, zum Torwart, aber einfach nicht in das Netz!
Vom Spiel hat sich nicht viel geändert, der Gegner hatte kaum Chancen durchzubrechen. Wir gewannen die Zweikämpfe, erzielten gute Spielzüge und auch läuferisch waren wir deutlich besser!
Und ENDLICH, in der 73. Minute erzielt unsere Magdi den Ausgleich zum 2:2
Der Ball wird nach einer Ecke von Lena zurück in das Mittelfeld gepasst, Magdi zieht ab und drin ist das Ding!
Da ist sie einfach eiskalt!!
Nur es bleibt uns nicht mehr viel Zeit um uns den Sieg zu holen.
Die 90. Minute steht an und es heißt 3 Minuten Nachspielzeit. Trotz der Kälte und dem 2:2 ließen wir uns nicht unterkriegen
Wir kämpfen bis zum Schluss!
Julia holt sich den Ball und läuft Richtung Grundlinie, sie spielt den Ball zurück in den Rückraum wo Magdi wartet, sie zieht ab und haut den Ball rechts unten ins Eck, es ist ein Wahnsinn in der 93. Minute erzielen wir das 3:2 die Freude ist riiiesig, endlich haben wir uns nach 90 Minuten doch noch belohnt.

PARTY PARTY PARTY
Aufgehübscht und mit Partylaune ging es dann gemeinsam mit den Herren in die Taverna nach Wasserburg wo wir unseren Sieg ordentlich feierten
Mit einigen Schnäpsen und leckerem Essen wurde sich dann auf’s Uni eingestimmt wo wir dann die ganze Nacht lang feierten!

Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute!

 

 

  Herren I

 TSV 1880 Wasserburg II - SV Waldhausen 2:1

SV Waldhausen verliert auswärts

Der SV Waldhausen hat das Auswärtsspiel beim TSV 1880 Wasserburg II mit              1:2 (1:0) verloren und spielerisch nicht an die bisherigen Auftritte in der Fremde anknüpfen können. Den Hausherren genügten zwei Standardsituationen um das Spitzenspiel, welches diesen Namen wirklich nicht verdient hatte zu ihren Gunsten zu entscheiden. Das Tor für den SVW in einer spielerisch schwachen Partie erzielt Kapitän Thiemo Leupoldt.

Der SVW begann flott und hatte durch einen Kopfball von Kapitän Thiemo Leupoldt früh die erste gute Gelegenheit (2.). Nach einem schön vorgetragenen Angriff scheiterte Eric Kacmar in der 10. Minute an TSV-Goalie Alexander Boschner. Bei den Hausherren sorgte aus dem Spiel vor allem TSV-Stürmer Alexander Meltl für Gefahr. Doch sowohl bei einem Schuss (12.) als auch bei einem Kopfball (17.) scheiterte er am gut parierenden SVW-Torhüter Manuel Hüttl. Im weiteren Verlauf verflachte die Partie und wurde erst kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder interessant als nach einem schönen Zuspiel SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern die etwas überraschende Führung für die Gäste erzielte. Nur zwei Minuten später vereitelte SVW-Goalie Manuel Hüttl mit einer Parade den Ausgleich durch Vesel Smajli. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren die Initiative und drängten auf den Ausgleich. Bedingt durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft des SVW konnten die Gäste durch Klaus Bachmayr in der 50. Minute den Ausgleich erzielen. In der weiteren Folge neutralisierten sich beide Mannschaften und boten absolute Fußball-Magerkost. Die Partie plätscherte bis kurz vor Ende vor sich hin ehe Eric Kacmar nach schönem Zuspiel in der 83. Minute die erneute Führung für den SVW auf den Fuß hatte jedoch am Pfosten scheiterte. Den Hausherren gelang fünf Minuten vor Schluss der entscheidende Treffer als nach einem Freistoß TSV-Akteur Alexander Meltl den Ball am langen Pfosten ungestört nach innen köpfte und Osman Turay den Ball über die Linie drückte.

„Gerade den letzten Freistoß müssen wir einfach besser verteidigen“, resümierte nach der Partie ein enttäuschter SVW-Trainer Rüdiger Thiel. „Wir machen derzeit einfach zu viele individuelle Fehler, welche sofort bestraft werden und uns wichtige Punkte kosten. Jetzt müssen wir schnellstmöglich schauen, dass wir uns gegen den TSV Soyen in der nächsten Heimpartie anders präsentieren.“

 

 

 

 Herren I

 SV Waldhausen - FC Halfing 0:3

Kräftig in die Hose gegangen ist der Heimauftritt des SV Waldhausen in der A-Klasse Gruppe 3 gegen den FC Halfing, denn Leupoldt & Co. hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt und mussten sich deshalb der Freier-Truppe hochverdient mit 0:3 geschlagen geben. Dazu genügte den Gästen eine geschlossene Mannschaftsleistung verbunden mit optimaler Chancenverwertung, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und ihre Miniserie auf fünf Spiele ohne Niederlage auszubauen.

Profitiert hat der FCH dabei von einem Auftakt nach Maß, denn schon in der 8. Minute klingelte es zum ersten Mal im Waldhauser Kasten, als SVW-Goalie Manuel Hüttl einen Freistoß von Defensivmann Maximilian Meindl passieren lassen musste. Dies war bereits die zweite gute Aktion der Gäste, nachdem kurz vorher Richard Erhunmwunse allein vor dem Tor die Kugel knapp am Pfosten vorbei zielte. Im Hinspiel vor vier Wochen hatten noch die SVW’ler den Vorteil des frühen Führungstores genossen, dieses Mal lief nach dem schnellen Rückstand auf Waldhauser Seite aber so gut wie gar nichts zusammen. Erst in der 20. Minute gelang den Hausherren eine erfolgversprechende Aktion, als Thiemo Leupoldt am gut postierten Philip Aimer im Halfinger Kasten scheiterte. Dies blieb im ersten Abschnitt die einzige nennenswerte Offensivaktion der Thiel-Elf. Die Halfinger dagegen hätten in der 37. Minute den Vorsprung ausbauen können, ein Distanzschuss von Christoph Gruber landete jedoch nach einer schön herausgespielten Aktion am Waldhauser Pfosten. Zur mageren Vorstellung der Hausherren kam kurz vor der Pause auch noch Verletzungspech, als sich Abwehrchef Jürgen Westerberger am Knie verletzte und durch Konstantin Deibl ersetzt werden musste.

Nach dem Wechsel setzte SVW-Coach Rüdiger Thiel noch einmal alles auf eine Karte und brachte für Tobias Ober und Martin Losert die Kacmar-Brüder, die krankheitsbedingt zunächst nur auf der Ersatzbank Platz genommen hatten. Diese personelle Veränderung schien auch gleich Früchte zu tragen, denn durch einen Freistoß von Thiemo Leupoldt (47.) und eine Schußchance von Lukas Kacmar (50.) sorgte der SVW zumindest für etwas Gefahr. Die Vorentscheidung zugunsten der Gäste lies dann allerdings nicht lange auf sich warten, nachdem sich Christoph Aicher gut durchgetankt hatte und Mario Egger im Strafraum den Ball nur noch über die Linie drücken musste (55.) Den Schlusspunkt setzten die Halfinger fünf Minuten vor Spielende erneut durch Mario Egger, der dieses Mal von Christoph Gruber ideal bedient wurde und seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte.                                                                                               

J.P.

 

 

Damen I

TV 1868 Burghausen - SV Waldhausen 1:2

,,Heute fahren wir nicht ohne diese 3 Punkte nach Hause‘‘ war das Motto der ganzen Mannschaft!!
Gut gelaunt und höchst motiviert kamen unsere Damen am Samstag Mittag in Burghausen an.
Es wurde sich umgezogen und schon standen wir als geilste Mannschaft mal wieder auf dem Platz!
Schon beim Aufwärmen merkt man wir sehr wir den Sieg heute mit nach Hause nehmen wollen!
(Damit wir im Anschluss ordentlich was zu feiern haben!! -Im Sportheim)
Zu Beginn des Spiels konnte man bereits klar und deutlich sehen, dass wir am Drücker waren. Wir machten es dem Gegner nicht gerade leicht über die eigene Hälfte zu gelangen.  Wir konnten die meisten Zweikämpfe gewinnen und kamen häufig gefährlich nah vor das gegnerische Tor. Außer den Ball wegzuschlagen blieb dem Gegner in den ersten Minuten nicht viel über. Und in der 28. Minute können wir bereits das 0:1 erzielen!!
Ein TRAUMTOR von unserer Magdi! Der Ball prallt nach einer Ecke für uns zurück ins Mittelfeld, wo Magdi den Ball direkt ins Gegnerische Tor ,,schmettert‘‘ Die Freude war Riesen groß doch ,,WIR setzen noch einen drauf!!
Jede von uns gab 150% und das Spiel fand hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt. Der Gegner tat sich schwer da wieder raus zu kommen und nach einiger Zeit hörte man schon die ersten Zickereien untereinander.
Man muss aber zugeben, dass Burghausen im Laufe der 1. Halbzeit doch immer wieder mal den Durchbruch in unsere Hälfte schaffte und sie dann auch des Öfteren mit guten Spielzügen gefährlich nah vor unser Tor kamen.
Doch das Glück stand dieses Mal wohl auch auf unserer Seite!
-Was steht dem Sieg jetzt noch im Weg? Ein zweites Tor muss her! So kurz vor der Halbzeit dachten sich das unsere Damen auch und sie legten noch einmal einen drauf. Julia erobert sich den Ball und geht an einer Gegenspielerin vorbei bis hin zur Grundlinie. Wie auch immer sie das machte, aber sie schaffte es den Ball perfekt in die Mitte zu spielen, (,,dabei noch gut auszusehen‘‘ meinten die anderen) wo Vroni bereits wartet. Sie zieht hab und schießt den Ball wunderbar so ins Tor, wie es sich gehört und wie wir uns das seit einigen Minuten verdient haben! Mit einer 0:2 Führung gehen wir in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit bleiben wir weiterhin dran, jedoch kam Burghausen jetzt auch besser in‘s Spiel.
Ein paar mal kam der Gegner gefährlich nah vor unser Tor und unsere Abwehrspielerinnen hatten ordentlich zu tun. Jedoch schafften wir den Durchbruch und kamen ziemlich schnell wieder in die gegnerische Hälfte.
Immer wieder kamen gute Torchancen Zustande nur der Abschluss fehlt uns. Und dann passiert uns in der 80. Minute ein Fehler bei dem wir einfach zu spät umgeschalten haben und dann das 2:1 kassierten. Aber von Aufgeben war nicht die Rede! Die Anspannung bei unserer Mannschaft war nicht zu übersehen und eine leichte Hektik brach aus. Burghausen nutzte das natürlich aus und wurde immer gefährlicher. Doch die letzten 10 Minuten brachte unsere Mannschaft dann doch noch irgendwie über das Spielfeld und die 3 Punkte gehen auf unser Konto! Große Freude war zu spüren und die Mädels hüpfen schnell unter die Dusche, damit sie die Herren noch unterstützen können ! Unser Trainer Flo musste auch schnell nach Waldhausen, da er das erste mal in der 2. Mannschaft von Waldhausen mit kickte! Daheim angekommen wurde am Spielfeldrand noch ordentlich angefeuert und es sah so aus, als wäre dieses Wochenende ein 9 Punkte Wochenende!
Unser Trainer macht es vorbildlich uns netzt 2x ins gegnerische Tor ein! PARTY PARTY PARTY Nichts konnte uns mehr aufhalten Gemeinsam mit den Herren wurde bis spät in die Nacht gefeiert! Was für ein wunderbarer Samstag! Tabellenplatz 3 meine Lieben!

 

 

 Herren I

 SV Waldhausen - TSV Grünthal II 5:1

SV Waldhausen mit verdientem Heimsieg

Der SV Waldhausen ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat seine Heimpartie gegen den FC Grünthal II  am Ende souverän mit 5:1 (1.0) gewonnen. Die Tore für den SVW erzielen Andreas Hilger (2x), Christoph Hütter (2x) sowie Konstantin Deibl.

Von Beginn an übernahm die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel die Initiative und drückte auf den Führungstreffer. Der agile Matin Losert vergab in den ersten 15 Minuten zwei gute Gelegenheiten bevor Christoph Hütter nach sehenswerter Vorlage von Andreas Hilger die Führung aus kurzer Distanz erzielte (24.). Im weiteren Verlauf schaltete der Tabellenführer etwas zurück und verwaltete die Führung bis zum Halbzeitpfiff. Die Gäste Ihrerseits taten sich gegen die kompakt stehende Abwehr um Libero Jürgen Westerberger schwer und konnten sich in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Torchance erarbeiten.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste jedoch wesentlich frischer aus der Kabine, attackierten Leupoldt, Kirmaier & Co. schon unmittelbar bei der Spieleröffnung und erzwangen Fehler des Tabellenführers. Nach einem Foul setzte Robert Wetterstetter den fälligen Freistoß noch knapp über das Gehäuse von SVW-Keeper Manuel Hüttl (50.) ehe zwei Minuten später FC-Akteur Patrick Strohmaier nach schöner Kombination den zum diesen Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte. Die Hausherren waren jedoch nur kurz geschockt und konnten fünf Minuten später dank Andras Hilger’s Kopfballtor den alten Abstand wieder herstellen und wieder in Führung gehen. Der SV Waldhausen übernahm jetzt wieder das Spielgeschehen und drängte auf die Vorentscheidung in dieser Partie.

Nach einer Flanke von Adrian Deibl nahm Christoph Hütter den Ball aus 20 Metern volley und baute mit diesem sehenswerten Treffer die Führung aus auf 3:1 aus (69.). Die Hausherren drückten jedoch weiter und konnten durch den eingewechselten Konstantin Deibl in der 77. Minute auf 4:1 erhöhen. Die Partie war somit endgültig entschieden. Den Schlusspunkt setzte Andreas Hilger nach einem Solo mit seinem zweiten Treffer in der 85. Minute.

„Gerade nach dem Gegentreffer sind wird ruhig geblieben, haben weiter offensiv gespielt und mit dem Tor die richtige Antwort auf den Ausgleich gegeben“, gab Trainer Rüdiger Thiel nach der Partie zu Protokoll und fügte weiter hinzu, dass aufgrund des Ausfalls von drei Stammkräften er sehr zufrieden mit den Nachrückern in der Mannschaft gewesen sei. Dank des Erfolges ist der SV Waldhausen weiterhin Tabellenführer und empfängt am nächsten Wochenende den FC Halfing auf der eigenen Anlage. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

 

 

Damen I

TSV Prutting - SV Waldhausen 1:4

Gute Stimmung bei unseren Damen!
Mit einem Lächeln wird in die Kabine gegangen um sich spielbereit zu machen.
Trotz der 4:1 Niederlage vergangene Woche, bei der wir den Sieg leider komplett aus der Hand gegeben haben nachdem wir in der 1. Halbzeit bereits 4:0 in Führung hätten sein sollen wollen wir uns dieses Mal den Sieg erkämpfen und die 3 Punkte mit nach Hause nehmen, keine Wiederrede!!
In den ersten Minuten des Spiels waren beide Mannschaften spielerisch ziemlich auf Augenhöhe und das Spiel verlagerte sich von der einen Seite auf die andere immer wieder hin und her. Mit einigen guten Spielzügen versuchten wir durch die Abwehrkette des Gegners durch zu brechen. Am Anfang ist uns das leider nicht oft gelungen. Es blieb spannend denn der Gegner kam auch ein paar mal in unsere Hälfte, sodass jede unserer Spielerinnen gut zu tun hatte.Viele Zweikämpfe und Laufduelle erschwerten uns einige Situationen, in denen wir gefährlich nah vors Tor kamen. ,,Wir müssen einen drauf setzen und dran bleiben‘‘ war nun angesagt und es dauerte nur ein paar Minuten und schon wurde es umgesetzt. Wir gewannen die Zweikämpfe, spielten uns schöne Bälle Richtung 16er des Gegners und waren plötzlich dem Gegner überlegen, wodurch dieser ziemlich ins Schwitzen kam! Der Ball wurde von uns in den 16er des Gegners gespielt dort wurde hektisch versucht den da irgendwie raus zu bekommen, es gelang uns den Ball zu Magdi Hütter zu passen, sie zieht ab und schießt den Ball scharf ins Tor!!! Ein TRAUMTOR
0:1 für uns!! Jetzt bloß nicht nachlassen! Isi Deibl wird nach Ihrer Verletzung das erste mal wieder eingesetzt und spielt unverändert einen geilen Fußball, Zweikampfstark und Ballsicher! Es sind noch ungefähr 15 Minuten bis zur Halbzeit und weiterhin wird Druck aufgebaut. Nur einmal kurz nicht ganz bei der Sache, und schon kam der Gegner in der 40. Minute gefährlich nah vor unser Tor. Der Gegner schießt und erzielt den Ausgleich so kurz vor der Halbzeit. 1:1 In der 45. Minute bekommt Isi den Ball von Magdi, sie nimmt den Ball an, geht mit Zug an einer Abwehrspielerin vorbei und schießt flach ins Rechte Eck!
Das schreit nach Party am Abend!! 2:1, zufrieden geht unsere Mannschaft in die Kabine.

In der 2. Halbzeit wir weiter Druck gemacht und jeder will sich den Sieg jetzt nicht mer nehmen lassen.
Man kann die Anspannung beim Gegner deutlich spüren. Des Öfteren müssen wir gegen das hektische Spiel der Pruttinger ankämpfen jedoch zeigt sich schnell, dass wir das Spiel in der Hand haben. Unverändert werden gute Bälle gespielt und das Spiel findet mehr in der gegnerischen Hälfte statt. Kathi Rannetsberger bekommt den Ball, schießt, 3:1!!! Wunderbares Tor, der Sieg kommt näher!! Susi läuft anschließend mit dem Ball Richtung 16er sie wird im Strafraum von der Gegenspielerin gefault, Elfmeter für uns! Julia soll schießen, ob das so eine gute Idee ist? Sie sieht den Ball nämlich gerne mal in den Wolken.
Sie schnappt sich den Ball, läuft nach Anpfiff an und schießt den Ball rechts an die Latte die Torfrau kommt mit der Hand hin, der Ball prallt zurück und Julia liefert den Nachschuss dann in die Rechte Mitte des Tores. ,,Spannung aufrecht erhalten‘‘ nennt man das!
4:1 und das Spiel neigt sich dem Ende zu. In den letzten 10 Minuten bleibt das Spiel unverändert und wir holen uns den Sieg verdient mit nach Hause! Nach dem Spiel ist die Partylaune bei unseren Mädels nicht zu überhören geschweige denn zu übersehen!
Aufgehübscht geht es dann nach Schnaitsee ins Baderbräu wo dann ordentlich gefeiert wurde bis in die Morgenstunden!
Jetzt starten wir mit voller Motovation in die nächste Woche und wir klettern uns zurück an die Spitze...irgendwann, ihr werdet sehen!!

 

 

 Herren I

TSV Taufkirchen - SV Waldhausen 0:2

SV Waldhausen weiterhin auf Erfolgskurs

Der SV Waldhausen setzt seine erfolgreiche Auswärtsserie fort und gewinnt auch die sechste Begegnung en suite auf fremden Platz. Gegen den TSV Taufkirchen ist die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel mit 2:0 (0:0) erfolgreich. In einer spielerisch schwachen Begegnung erzielen Kapitän Thiemo Leupoldt und Andreas Hilger die Tore für den Ligaprimus.

Vor der Begegnung musste der SVW den Ausfall von vier Stammkräften verkraften und man war gespannt, wie Trainer Rüdiger Thiel diese Ausfälle kompensieren würde. Von Beginn an übernahm der Tabellenführer aus Waldhausen die Initiative und drückte auf den Führungstreffer. Das erste Achtungszeichen setzte SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt mit einem Schuss aus 20 Metern (7.). Nur vier Minuten verfehlte wiederum Leupoldt mit einem Schuss nur knapp das Gehäuse. Nach einem Foul setzte Andreas Hilger den fälligen Freistoß knapp über das Gehäuse von TSV-Keeper Daniel Richter. Die erste Torchance für die Hausherren hatte TSV-Akteur Lukas Hauser in der 23. Minute mit einem Schuss aus der Drehung, welcher jedoch klar sein Ziel verfehlte. Ab Mitte der ersten Halbzeit verflachte die Partie zusehends. Beide Mannschaften suchten vergeblich  ihr Glück mit langen Bällen, leisteten sich zu viele Fehlpässe und rieben sich in Zweikämpfen im Mittefeld auf. „Gerade in dieser Phase haben wir es nicht geschafft, unsere spielerische Überlegenheit auszuspielen und die Bälle sauber zu verwerten“, gab nach der Partie Coach Rüdiger Thiel zu Protokoll. So ging man torlos in die Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte setzte sich dieser Trend die ersten 20 Minuten fort. Beide Mannschaften waren nicht in der Lage, Torchancen zu kreieren und den Ball sauber laufen zu lassen. Nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten verfehlte TSV-Akteur Andreas Mittermaier nur knapp das Gehäuse. Diese Torchance war der Weckruf für die Elf aus Waldhausen, welche jetzt begann die Partie an sich zu reißen und auf den Führungstreffer zu drängen. Nach einer sehenswerten Kombination scheiterte SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt an dem herausstürmenden TSV-Keeper Daniel Richter aus kurzer Entfernung (72.). Nur zwei Minuten später verfehlte ein Fernschuss von Martin Losert nur knapp sein Ziel. Der SVW blieb weiter am Drücker und wurde in der 77. Minute mit der Führung belohnt als Patrick Leupoldt mit einer Flanke seinen Bruder Thiemo in Szene setzte und dieser nach sehenswerten Ballannahme mit einem trockenen Schuss das 1:0 erzielte. In der 85. Minute entschied Andreas Hilger mit seinem Treffer die Partie als er nach einem Lattenschuss von Bernhard Pichler am schnellsten reagierte und den Ball ins Tor beförderte.

Nach der Begegnung war die Freude über den sechsten Auswärtsdreier bei den Verantwortlichen und Spielern des SVW groß. „Es war heute nicht leicht für uns und wir haben mit Sicherheit nicht unsere beste Leistung gezeigt“, resümierte SVW-Coach Rüdiger Thiel nach der Partie. „Jedoch sind wir geduldig geblieben, haben hinten gut verteidigt und konnten ab Mitte der zweiten Hälfte nochmal zulegen. Aufgrund der personellen Situation bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.“

 

 

 Sponsor Dachdecker-Meisterbetrieb Züche

Der Dachdecker-Meisterbetrieb Züche aus Schnaitsee hat die Fußballer des SV Waldhausen mit einer Spende in Höhe von 1.800 € unterstützt. Für die beiden Herrenmannschaften wurden neue Trainingstaschen angeschafft.

Die Freude über diese großzügige Spende war auf Seiten des Vereins natürlich groß, so dass sich die Verantwortlichen und einige Spieler gerne mit dem Sponsor zum Fototermin trafen.

von links:  SVW-Vorstand Klaus Seidl, Adrian Deibl, SVW-Abteilungsleiter Robert Pichler, die Firmenvertreter Gerald und Robert Züche, SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt, Michael Kirmaier und 2.Vorstand Stefan Balk.

 

 

 Herren I

SV Forsting-Pfg. - SV Waldhausen 0:2

SV Waldhausen siegt auswärts

In eindrucksvoller Manier hat sich der SV Waldhausen die Tabellenführung zurückgeholt. Die Mannschaft um Kapitän Thiemo Leupoldt gewann absolut verdient die Auswärtsbegegnung beim bisherigen Ligaprimus SV Forsting-Pfg. mit 2:0 (1:0) und überzeugte auf ganzer Linie. Die Tore für den SVW erzielten Andreas Hilger und Thiemo Leupoldt.

Gerade vor der Begegnung war man gespannt, wie die Gäste aus Waldhausen ihre erste Saisonniederlage vergangenes Wochenende verkraften würden und gegen die bis dato daheim ungeschlagenen Hausherren auftreten würden. Von Beginn an entwickelte sich eine flotte, kampfbetonte Partie. Bereits in der 7. Minute lag der Führungstreffer für die Gäste in der Luft, doch der stramme Schuss aus 16 Metern von SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt klatschte an den Pfosten. Nur drei Minuten später setzten die Hausherren durch einen Freistoß aus 22 Metern von SV-Akteur Sebastian Andor das erste Zeichen. Im weiteren Verlauf übernahmen Pichler, Hüttl & Co. die Initiative und drängten auf den Führungstreffer. Doch sowohl Andreas Hilger (23.) als auch Erik Kacmar (35.) scheiterten mir ihren Versuchen, bzw. reagierten zu überhastet. Die Hausherren Ihrerseits fanden gegen die gut organisierte Abwehr um Libero Jürgen Westerberger kein Mittel und scheiterten zumeist 20 Metern vor dem Gehäuse des SVW-Torhüters Manuel Hüttl. Kurz vor der Halbzeit gelang dem SVW der erste Treffer als Lukas Kacmar mit einem fantastischen Pass Andreas Hilger auf die Reise schickte und dieser                SV-Torwart Marco Gnatzy überwand (44.).

In der zweiten Halbzeit übernahm ab Anpfiff die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel  die Initiative und diktierte das Geschehen. Nach einer schönen Kombination versäumte es Christoph Hütter nach Vorlage von Andreas Hilger früh für die Vorentscheidung zu sorgen (48.). Der SVW blieb jedoch weiterhin aggressiv, gewann zumeist die Zweikämpfe im Mittefeld und sorgte durch schnelle Ballstafetten oder Freistöße immer wieder für Gefahr. So auch in der 61. Minute als nach einem Freistoß durch Adrian Deibl SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt den Ball perfekt per Kopf ins lange Eck bugsierte und das 2:0 aus Sicht der Gäste markierte. Nur vier Minuten später schloss der sehr agile Lukas Kacmar eine sehenswerte Kombination zu hektisch ab und versäumte es für die endgültige Entscheidung in dieser Begegnung zu sorgen. Doch die Hausherren fanden die restliche Spielzeit kein Mittel gegen die kompakt agierende Mannschaft aus Waldhausen und hatten in der zweiten Halbzeit keine nennenswerte Chance. Der            SV Waldhausen jedoch verwaltete die Führung geschickt und konnte nach dem Abpfiff den fünften Auswärtserfolg en suite feiern.

Nach dem Schlusspfiff war man sich auf Seiten des SVW einig, dass durch die bisher beste Saisonleistung der Sieg auch absolut verdient war und die Mannschaft genau die richtige Reaktion auf die Niederlage vergangenes Wochenende gezeigt hatte. Demzufolge resümierte ein sehr zufriedener SVW-Trainer Rüdiger Thiel nach der Partie:               „Was die Mannschaft heute gezeigt hat, war fantastisch. Für mich unser bisher bestes Spiel. Ausnahmslos alle Spieler haben mich heute überzeugt. Das hat man aber schon beim aufwärmen gesehen wie heiß die Jungs auf diese Partie waren. Wir haben hinten kaum etwas zugelassen, die Tore im richtigen Moment erzielt und durch unsere geschlossene Mannschaftleistung den Sieg auch letztendlich verdient.“

 

 

Herren I

SV Waldhausen - SV Albaching 2:4

SV Waldhausen verliert zuhause

 Der SV Waldhausen hat seine Heimpartie gegen den SV Albaching verloren. Trotz 2:0 Führung musste sich die Mannschaft um Kapitän Thiemo Leupoldt am Ende mit 2:4 geschlagen geben und kassierte die erste Niederlage in der laufenden Saison. Die Tore für den SVW erzielen Andreas Hilger und Erik Kacmar.

Die Mannschaft vom Trainerduo Thiel / Mitter erwischte einen Traumstart und ging bereits nach drei Minuten durch Andreas Hilger in Führung. In der 12. Minute konnte der agile Erik Kacmar auf 2:0 erhöhen und seine Mannschaft früh auf die vermeintliche Siegerstraße bringen. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste, welche auf ihren Top-Torjäger Matthias Bareuther verzichten mussten besser in die Partie und konnten in der 30. Minute durch Patrick Kainz`s Schuss den Anschlusstreffer erzielen. Mit diesem Treffer drehte sich die Partie und die Mannschaft von Trainer Roman Schaller übernahm die Spielinitiative und drückte auf den  Ausgleich. Nur drei Minuten später erzielte Andreas Brinkmaier nach einer Standardsituation den 2:2 Ausgleich und konnte kurz vor der Halbzeit seine Mannschaft sogar in Führung bringen (44.). Somit hatte der Tabellensechste die Partie nach einem zwei-Tore-Rückstand komplett gedreht und ging mit der Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit war der SVW um den Ausgleich bemüht. Gegen die gut gestaffelte Abwehr taten sich Hilger, Kacmar & Co. jedoch äußerst schwer und fanden kaum spielerische Mittel. Auch bei langen Bällen waren Kainz, Grabl & Co. sehr stark und agierten souverän. Nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft des SVW lief Christian Bareuther allein auf SVW-Keeper Manuel Hüttl zu und erzielte den vierten Treffer für die Gäste. (67.). Nach dem Gegentreffer warfen die Hausherren alles nach vorne und drückten auf den Anschlusstreffer. Doch sowohl Jürgen Westerberger aus kurzer Distanz (78.) als auch Georg Urzinger (83.) scheiterten mit ihren Versuchen und waren nicht mehr in de Lage die Partie spannend zu machen. Schiedsrichter Ladislau Kis pfiff die Begegnung pünktlich ab und besiegelte die erste Saisonniederlage für den SV Waldhausen.

 

 

Herren I

SV Schonstett - SV Waldhausen

SV Waldhausen siegt auswärts

Mit einem Arbeitssieg hat sich der SV Waldhausen die Tabellenführung der A-Klasse  zurückgeholt und seine Auswärtspartie beim SV Schonstett mit 1:0 (0:0) gewonnen. Den Siegtreffer erzielt Erik Kacmar.

Beide Mannschaften begannen engagiert und waren bemüht die Partie offensiv zu gestalten. Sowohl beim SV Waldhausen als auch beim SV Schonstett wurden die Bälle im letzten Drittel des Spielfelds oftmals zu unkonzentriert und ungenau abgespielt, so dass richtige Torchancen in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten nicht vorhanden waren. „Gerade in der ersten Halbzeit waren wir vor dem Tor einfach zu hektisch, haben die Ruhe am Ball vermissen lassen und den letzten Pass einfach nicht gut                          gespielt“, schlussfolgerte SVW-Coach Rüdiger Thiel nach der Partie. In der zweiten Halbzeit nahm die Begegnung dann aber Fahrt auf. Die erste gute Gelegenheit der Gäste führte gleich zum Tor als Erik Kacmar einen Ball aus 30 Metern Entfernung Richtung Tor schoss und diese „Bogenlampe“  hinter SV-Torhüters Ludwig Betzl im Tor einschlug (54.). Ein äußerst kurioser Treffer! Unglücklicherweise verletzte sich Torwart Betzl beim Rettungsversuch und musste die Partie verletzt verlassen.  Nur vier Minuten später verpasste SV-Stürmer Simon Osterloher nur knapp eine Hereingabe von seinem Kapitän Markus Rieger. Wiederum nur zwei Minuten später verpasste Erik Kacmar die frühzeitige Entscheidung als er mit seinem Schuss aus 20 Metern nur das Aluminium traf (60.).

In den letzten 20 Minuten der Partie drückten die Hausherren vehement auf den Ausgleich und versuchten ein ums andere Mal mit langen Bällen ihr Glück. Die beste Gelegenheit auf den Ausgleich vergab in der 75. Minute SV-Akteur Simin Dirnecker als er nach schöner Vorarbeit aus kurzer Distanz den Ball am Gehäuse vorbeischob. Die letzte Aktion der Partie war strittig. In der Nachspielzeit kam SV-Stürmer Simon Osterloher nach einem Zusammenprall mit SVW-Goalie Manuel Hüttl im Strafraum elfmeterreif zu Fall. Viele rechneten mit einem Pfiff doch Schiedsrichter Mujo Lozic ließ die Partie weiterlaufen und beendete wenige Sekunden später die Partie. Nach der Partie fasste SVW-Trainer Rüdiger Thiel die Partie wie folgt zusammen: „Das war heute mit Sicherheit nicht unsere beste Leistung aber am Ende zählen die drei Punkte. Angesprochen auf die kommenden Begegnungen und die englische Woche fügte der Coach hinzu, dass man am Donnerstag und Sonntag wieder mehr spielerische Akzente setzen wolle und werde. Der SV Waldhausen spielt am kommenden Donnerstag auswärts beim  FC Halfing ( Anpfiff um 14 Uhr ) und empfängt nur drei Tage später auf der eigenen Anlage den SV Albaching. Anpfiff dieser Begegnung ist um 15 Uhr.

 

 

Herren I

SV Waldhausen - SV Reichertsheim 2:2

SV Waldhausen muss sich mit Remis begnügen

 

Im Freitagabendspiel muss sich der SV Waldhausen trotz 2:0 Führung gegen die SV Reichertsheim  am Ende mit einem 2:2 Unentschieden begnügen. Schiedsrichter Georg Huber mit schwacher Leistung. 

Vor Anpfiff musste das Trainerduo Thiel / Mitter den Ausfall von Bernhard Pichler und Martin Kirmaier kompensieren. Für Sie rückten Konstantin Deibl und Tobias Ober in die Startelf. Der SVW erwischte den besseren Start und hatte die erste Gelegenheit in der       5. Minute durch Andreas Hilger aus spitzem Winkel. Die Gäste kamen das erste Mal in der 12. Minute vor das Tor von SVW-Goalie Manuel Hüttl als SV-Akteur Tobias Unterauer aus 20 Metern abzog jedoch das Ziel deutlich verfehlte. Die Hausherren erhöhten jetzt den Druck und wurden in der 19. Minute mit dem Führungstreffer belohnt als sich SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt den Ball schnappte, zwei Spieler ausspielte und den Ball aus der Drehung sehenswert ins lange Eck beförderte (19.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Hausherren die Partie absolut im Griff und drückten weiter auf den zweiten Treffer. Nach einem Freistoß konnten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern und SVW-Offensivmann Andreas Hilger erzielte aus 16 Metern die zum diesem Zeitpunkt völlig verdiente 2:0 Führung für den SV Waldhausen (37.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine

In der zweiten Halbzeit kam für Tobias Ober Lukas Kacmar in die Partie, welcher nach drei Minuten aus spitzem Winkel gleich SV-Torhüter Stephan Kumpfmüller prüfte.  Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste das Zepter und der SVW ließ die Mannschaft von Trainer Slobodan Jezildjic überraschenderweise gewähren. „ Die erste Halbzeit war sehr gut. Leider haben wir es in der zweiten Halbzeit nicht geschafft ähnlich präsent und spielerisch zu agieren wie in der ersten Spielhälfte“, resümierte nach der Partie ein enttäuschter SVW-Coach Rüdiger Thiel fügte aber auch hinzu, dass Schiedsrichter Georg Huber mit seinen Entscheidungen einen großen Anteil am weiteren Verlauf der Begegnung gehabt habe. In der 65. Minute erzielte Florian Koroschetz auf Kopfvorlage von SV-Akteur Markus Plattner nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. Die Vorlage kam jedoch aus klarer Abseitsposition was zu heftigen Protesten der Hausherren führte. Die Gäste waren jetzt die aktivere Mannschaft und bekamen nur fünf Minuten später einen Elfmeter zugesprochen als  Schiedsrichter Huber ein Foul von SVW-Torwart Manuel Hüttl an SV-Stürmer Jakob Oberauer erkannt haben wollte. Wieder eine äußerst frag- und diskussionswürdige Entscheidung. SV-Abwehrspieler Tobias Heider nahm die Einladung jedoch dankend an und erzielte den Ausgleich für die Gäste, welcher wieder von starken Protesten der Hausherren belgeitet wurde.

In den verbleibenden zwanzig Minuten versuchte der SVW die Partie noch zu seinen Gunsten zu entscheiden. In der 82. Minute vergab der eingewechselte SVW-Stürmer Georg Urzinger die große Möglichkeit auf den Siegtreffer als der alleine auf das Gästetor zulief und den Ball über das Gehäuse jagte. Nur drei Minuten später hatte Andreas Hilger noch eine gute Möglichkeit doch sein guter Schuss war zu zentral (85.). So blieb es am Ende beim einem aus Sicht der Gäste sehr glücklichen Unentschieden. Nach der Partie haderten die Spieler und Verantwortlichen des SVW einerseits mit den gefällten Entscheidungen des Unparteiischen und andererseits mit der eigenen Leistung in der zweiten Halbzeit.

 

 

Damen

SV Waldhausen - SG Söllhuben/Frasdorf 5:1

Die lange Vorbereitung wurde doch mit einem Saisonauftakt belohnt wie man ihn sich schöner nicht hätte vorstellen können. Am Sonntagabend hatte die Damenmannschaft des SVW zum ersten Punktspiel die SG Söllhuben/Frasdorf zu Gast.

Schon in der ersten Minute wird es spannend durch einen Freistoß für Waldhausen durch Susi Frank, die das Tor nur knapp verfehlt und den Ball an die Latte schießt. Die Gegner lassen aber nicht lange auf sich warten und holen bereits 5 Minuten später einen 11-Meter raus – kein Problem für unsere Torfrau Christine, die den Ball sicher hält. Beide Mannschaften sind ziemlich auf gleicher Augenhöhe, Waldhausen ist aber immer mehr am Drücker. Schließlich schafft es unsere Stürmerin Maria Rannetsberger endlich den Führungstreffer zu erzielen. Jetzt sind die SVW-Damen endgültig richtig im Spiel und Vroni Bichler kann nach einer Ecke von Susi auf 2:0 erhöhen. Kurz danach geht wieder Maria allein am gegnerischen Torwart vorbei und erzielt ihren zweiten Treffer in diesem Spiel – Stand zur Halbzeit 3:0.

Auch in der zweiten Hälfte sind unsere Spielerinnen motiviert, gehen aktiv in die Zweikämpfe und gewinnen diese auch. Maria waren ihre zwei Tore anscheinend noch nicht genug, wieder geht sie am Torwart der Gäste vorbei und erhöht auf 4:0. Lang dauert es nicht, dann wird auch unser Neuzugang Marina Maier für ihre Leistung belohnt, von ca. 25 Meter Entfernung hält sie einfach drauf, der Ball fliegt über die gegnerische Abwehr direkt ins Tor. Nach der 5:0 Führung lässt der SVW zum Ende hin langsam nach und ermöglicht den Gegnern Druck aufs eigene Tor aufzubauen, wobei diese es schaffen auf 5:1 anzuschließen. Dennoch kämpft die Mannschaft weiter und bringt die 3 Punkte überragend nach Hause.

 

 

Herren I

TSV Schnaitsee - SV Waldhausen 1:2

SV Waldhausen entscheidet Derby für sich

Der SV Waldhausen hat seine Auswärtspartie beim TSV Schnaitsee mit 2:1(0:0)

verdient gewonnen und ist weiter ungeschlagen in der laufenden Saison. Beide Tore für den SVW erzielt Kapitän Thiemo Leupoldt.

Die Partie begann flott und beide Mannschaften versuchten die Kontrolle zu übernehmen. Den besseren Start hatten die Gäste aus Waldhausen durch einen Freistoß von Michael Kirmaier (8.). Nur fünf Minuten später hatten die mitgereisten Fans den Jubelschrei schon auf den Lippen als SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt aus kurzer Distanz an TSV-Keeper Dominik Herbst scheiterte. Die Hausherren sorgten das erste Mal durch einen Freistoß von TSV-Akteur Patrick Konhäuser aus 25 Metern für Gefahr, welchen SVW-Keeper Manuel Hüttl gekonnt entschärfte. In der Folge übernahmen Westerberger, Kirmaier & Co. das Zepter, waren die bessere Mannschaft und drückten auf den Führungstreffer. Doch selbst beste Gelegenheiten wurden zum Teil fahrlässig vergeben. Sowohl Eric Kacmar (27.) als auch Thiemo Leupoldt (42.) scheiterten mit ihrem Kopfbällen aus kurzer Entfernung. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff vergab auch SVW-Offensivakteuer Andreas Hilger aussichtsreicher Position und so gingen beide Mannschaften torlos in die Halbzeit.

Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren frischer aus der Kabine und waren die tonangebende Mannschaft. In der 56. Minute tauchte nach schönem Zuspiel TSV-Stürmer Tobias Gmeindl aus halbrechter Position allein vor SVW-Goalie Manuel Hüttl auf und scheiterte an dem gut parierenden Torhüter. „Die Paraden die Manuel heute auch wieder gezeigt hat, waren wirklich sehr gut“, lobte nach der Begegnung Co-Trainer Alexander Mitter seinen Schlussmann. Nur acht Minuten später konnten sich die Spieler bei ihrem Torhüter erneut bedanken als er einen strammen Schuss aus kurzer Entfernung von Tobias Gmeindl sensationell entschärfte (67.). Ab diesem Zeitpunkt wurde die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel wieder aktiver und wurde wenige Minuten später mit dem vielumjubelten Führungstreffer belohnt als Thiemo Leupoldt nach einem Freistoß am höchsten stieg und den Ball ins Tor beförderte. Beflügelt durch den Treffer spielte der SVW jetzt weiter offensiv nach vorne und entschied in der 81. Minute die Partie für sich. Über die rechte Seite konnte sich Andreas Hilger durchsetzten und seine Flanke fand Thiemo Leupoldt, welcher den Ball trocken ins Eck beförderte. In der 89. Minuten gelang den aufopfernd kämpfenden Schnaitseern nach einer schönen Ballstafette noch der Anschlusstreffer durch Dominik Schederecker. Doch dieser Treffer kam zu spät und so blieb es am Ende bei einem verdienten Auswärtssieg des SV Waldhausen.

 

 

Ferienprogramm 2019

Im Rahmen des Ferienprogramms besuchte die Jugendabteilung SV Waldhausen die Erlebnisburg Hohenwerfen im Salzburger Land . Insgesamt waren bei diesem Tagesausflug 20 Kinder und vier Betreuer dabei . Nach einer zweistündiger Anfahrt ging es gleich mit dem Panoramalift direkt  rauf zur Burganlage Hohenwerfen. Als erstes Stand auf dem Programm eine Einführung in die Vogelwelt mit einer kindgerechten Führung durch das Falknereimuseum  Ein unvergessliches Highlight  waren dann die atemberaubenden Flugvorführungen mit überwiegenden heimischen Greifvögeln im Freiflug. Anschließend ging es dann zur Burgschenk  zum gemeinsamen Mittagessen, wo es für alle ein Kinderschnitzel mit Pommes serviert wurde.  Am Nachmittag stand dann eine zeitreise ins  11. Jahrhundert an . Da wurden die Ferienkinder durch die komplette Burganlage mit Folterkammer, Verließ, Glockenturm und dem Fürstenzimmer durchgeführt.  Nach diesem erlebnisreichen Tag ging es dann mit dem Festungslift wieder runter  zum Besucherparkplatz und dann stand auch schon wieder die Rückfahrt nach Waldhausen an.

 

 

SVW- Damen vor dem Saisonstart

hinten v.l.: Florian Offenberger, Jakob Obermayr, Abteilungsleiter Robert Pichler vorne v.l.: Sophia Schillmaier, Verena Maier, Marina Maier

es fehlt: Bene Schirlitz , Leonie Krauss

Die SVW-Damen gehen mit dem fast identischen Trainerteam vom Vorjahr in die neue Saison. Weiterhin auf der Kommandobrücke steht Florian Offenberger der auch weiterhin von Bene Schirlitz unterstützt wird. Neu ins Trainerteam kommt Jakob Obermayr vom FC Grünthal dazu, der als Co-Trainer fungiert und damit die zurückgetretene Eva Lochner ersetzt. Desweiteren gibt es ein paar Veränderungen im Team.

Vom TSV Trostberg kamen die Geschwister Marina und Verena Maier zum SVW. Außerdem stoßen von den eigenen B-Juniorinnen Sophia Schillmaier und Leonie Krauss in den Kader dazu.

Das Trainerteam mit ihrem 22 köpfigen Spielerkader stehen bereits in den Startlöchern. Nach 17 Trainingseinheiten und 4 Testspielen – in den man einen Sieg landete (5:0 gegen SV Schechen) und drei Niederlage kassierte (5:7 gegen Markt Schwabener Au, 0:4 gegen Altenmarkt, 1:5 gegen Kay ) - kann die Saison beginnen. Die SVW-Damen starten am 15.09. (18 Uhr) auf eigner Sportanlage gegen die SG Söllhuben/Frasdorf in die neue Kreisliga-Saison.

Auch für den Nachwuchs ist weiterhin sehr gut gesorgt !!Wie im Vorjahr kann der SVW wieder mit 2 Juniorinnenteams in die neue Saison gehen. Es wird wieder ein B und C-Juniorinnenteam am Spielbetrieb teilnehmen. Beide Teams starten am 20./21.09. in die Saison.

 

 

Herren I

SV Waldhausen - SC Rechtmehring 1:0

SV Waldhausen gelingt Heimerfolg

Der SV Waldhausen hat seine Heimpartie gegen den SC Rechtmehring mit 1:0 (1:0) gewonnen. Das Tor des Tages in einer schwachen Begegnung erzielt Tobias Ober. SVW-­‐Verteidiger Adrian Deibl sieht Gelb-­‐Rot.

Vor der Partie musste das Trainerduo Thiel / Mitter den Ausfall von fünf Stammkräften kompensieren. Der SVW begann couragiert und hatte durch Adrian Deibl`s Schuss aus 16 Metern bereits in der 1. Minute eine gute Gelegenheit. Die Gäste sorgten das erste Mal in der 22. Minute für Gefahr als SC-­‐Akteur Robert Eyner mit einem satten Schuss SVW-­‐Torwart Manuel Hüttl prüfte. Nur wenige Minuten später köpfte Kapitän Thiemo Leupoldt nach einer Ecke einen Kopfball knapp über das Gehäuse (27). Nach einem Zweikampf musste der SVW-­‐Kapitän in der 38. Minute verletzt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Tobias Ober in die Partie, welcher nur zwei Minuten später einen Einstand nach Maß feierte als er eine Hereingabe von dem agilen Andreas Hilger aus kurzer Distanz über die Linie drückte. In der 42. Minute hatten die Gäste Glück, dass nach einer scharfen Hereingabe wiederum von Andreas Hilger SC-­‐Verteidiger Richard Bachmaier den Ball knapp über das eigene Tor bugsierte und kein Eigentor erzielte.

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren gut aus der Kabine und hätten die Begegnung frühzeitig entscheiden könne. Doch sowohl Andreas Hilger (50.) als auch Sturmpartner Tobias Ober zwei Minuten später scheiterten allein vor Torhüter Walter Fussstetter. „In dieser frühen Phase der zweiten Halbzeit hätten wir die Partie schon entscheiden können und uns das Leben viel leichter machen können“, konstatierte nach der Partie Trainer Rüdiger Thiel. So blieb die spielerische eher schwache Partie trotzdem spannend. Die Gäste sorgten meistens durch Standardsituationen für Gefahr. So auch in der 60. Minute als SC-­‐Mittelfeldspieler Korbinian Schefthaler mit seinem Freistoß aus 25 Metern nur knapp das Tor verfehlte. Kurz vor Ende der Partie scheiterten wiederum Andreas Hilger (84.) und Tobias Ober (86.) an Goalie Walter Fussstetter. Doch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die drei Punkte am Ende gesichert werden.

Nach der Partie war die Freude über den Sieg und die zeitweilige Tabellenführung bei den Spielern sehr groß. Trainer Thiel gab auf die Frage nach der Leistung seiner Mannschaft zu Protokoll, dass er spielerisch nicht ganz zufrieden gewesen sei, die drei Punkte jedoch dankbar mitnehme. „ Jedoch muss ich meine Mannschaft für ihren Einsatzwillen und ihre Mentalität loben“, fügte er abschließend noch hinzu.

Nächsten Samstag gastiert der SVW zum Gemeindederby beim TSV Schnaitsee. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

 

Herren I

SV Waldhausen - TSV Babensham 3:3

Späte Aufholjagd des SVW mit Punkt belohnt

Der SV Waldhausen und der TSV Babenham II trennen sich nach großem Kampf in der Nachholpartie mit 3:3 (0:2). Die Tore für den SVW erzielen Thiemo Leupoldt (2x) und Georg Urzinger.

Die Gäste aus Babensham erwischten einen Traumstart und gingen bereits nach wenigen Minuten in Führung. Nach einem Freistoß aus 25 Metern fackelte TSV-Akteur Stephan Scheitz bei Nachschuss nicht lange und erzielte mit einem gezielten Schuss die Führung. In der Folge bekamen die Mannen von Trainerduo Thiel / Mitter die Partie besser in den Griff und hatten ein spielerisches Übergewicht ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. Die Gäste Ihrerseits nutzten jede Gelegenheiten eiskalt und konnten in der 35. Minute nach einer sehenswerten Einzelaktion von Matthias Semmler sogar die Führung ausbauen. SVW-Offensivmann Andreas Hilger konnte kurz vor der Halbzeit die große Möglichkeit zum Anschluss nicht nutzten (43.)und so ging der SVW mit einem          2-Tore-Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit erwischten wiederum die Gäste einen guten Start. Nach einer Flanke von rechts platzierte Andreas Schlosser einen Kopfball aus kurzer Distanz über das Gehäuse von SVW-Schlussmann Stefan Oberbauer (46.). Nur vier Minuten später wurde Andreas Hilger nach schöner Einzelleistung regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt souverän. Westerberger, Kirmaier & Co. drängten jetzt auf den Ausgleich, ließen in dieser Phase jedoch Kreativität und Spielstafetten vermissen. So hatten die Hausherren zwar mehr von der Partie, außer zwei Fernschüssen durch Thiemo Leupoldt (57.) und Bernhard Pichler (68.) war in der Folge nicht zu verzeichnen. Die Gäste bleiben ihrer Linie treu und nutzten jede Möglichkeit zum Treffer. Nach einer Ecke stieg Matthias Hintermaier am höchsten und erhöhte den Vorsprung wieder auf zwei Tore (69.).

Wiederum nach nur wenigen Minuten wurde nach einem Laufduell Martin Kirmaier im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Schiedsrichter Christoph Spitale entschied sofort auf Strafstoß. Eine durchaus diskussionswürdige Entscheidung! Den fälligen Strafstoß verwandelte Thiemo Leupoldt. Die Hausherren warfen jetzt alles nach vorne und wurden für ihren Einsatz in der 84. Minute mit dem Ausgleich belohnt als SVW-Stürmer Georg Urzinger im Strafraum aus dem Getümmel heraus den Ball über die Linie drückte.  

 

 

Die Jugendabteilung SV Waldhausen steht in den Startlöchern !!

Trainingsstart Kleinfeldbereich

Am Montag 9.September um 17.30 Uhr beginnt die E-Jugend (Jahrgang 2009/2010) mit dem Training mit Martin Köhldorfner, Richard Hauser (beide SVW) und Josef Fritz und Florian Deibl (beide TSV Schnaitsee). Es ist immer montags und mittwochs von 17.30 bis 19.00 Uhr in Waldhausen.

Die F-Junioren (Jahrgang 2011/2012) starten am Mittwoch 04.September, um 17.30 Uhr. Trainiert wird unter der Leitung von Christoph Böhm, Gregor Siglreithmaier und Franz Josef Krah immer mittwochs von 17.30 bis 19.00 Uhr.

Für die G-Junioren (Jahrgang ab 2013) startet das Training am Mittwoch, 11.September. um 17.30 Uhr unter der Leitung von Christian Wolsberger, Markus Galler und Elvis Nurikic. Es findet mittwochs von 17.30 bis 18.30 Uhr statt .

Am 11.September ist ein Schnuppertraining für fußballbegeisterte Mädchen und Buben der Jahrgänge 2013/2014.

Trainingsstart Großfeldbereich

Die C-Junioren (Jahrgang 2005/2006) trainieren unter Christoph Hütter (SVW), Markus Ortner (FC Grünthal) Markus Deibl und Anton Berger (TSV Schnaitsee) dienstags in Waldhausen u. Unterreit im Wechsel und donnerstags in Schnaitsee, jeweils von 17.30 bis 19.00 Uhr. In der Rückrunde wird dann dienstags fest in Waldhausen trainiert .

Die D-Junioren (Jahrgang 2007/2008) trainieren in der Vorrunde immer dienstags in Unterreit und donnerstag in Schnaitsee von 17.30 bis 19.00 Uhr. In der Rückrunde wird donnerstags in Waldhausen geübt. Federführend sind Reinhard Hauser, Christoph Glier (SVW), Christan Mitter, Sven Baumann (FC Grüntahl) und Hans Mittermayr und Martin Edlmann (TSV Schnaitsee) .

Die A-Junioren (Jahrgang 2001/2002) trainieren unter Josef Linner (FC Grünthal), Hermann Hochreiter und Roland Wastlhuber (TSV Schnaitsee) am Montag im Wechsel in Waldhausen und Unterreit und am Mittwoch in Schnaitsee, je von 19 bis 21.00 Uhr.

Das Training der B-Junioren (Jahrgang 2003/2004) mit Hansi Ziegelgänsberger, Thiemo Leupoldt (beide SVW) und Robert Wetterstetter (FCG) findet in der Vorrunde immer montags in Schnaitsee und mittwochs in Waldhausen statt, je von 18.30 bis 20 Uhr . In der Rückrunde wird dann montags in Unterreit trainiert.

Trainingsstart Juniorinnen

Die B und C-Juniorinnen trainieren gemeinsam dienstags und donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr . Für die B-Mädchen sind Andrea Michel und Christain Erl zuständig Die C-Mädels spielen unter Meinrad Stecher und Stefan Rösner.

Bei allen Teams sind Neuzugänge jederzeit willkommen !!

Für Fragen steht Jugendleiter Harry Maier unter 0160-6246157 und per E-Mail anmaier.harry@gmx.de zur Verfügung .

 

 

Herren I

TSV Soyen - SV Waldhausen 0:2

SV Waldhausen siegt verdient auswärts

Der SV Waldhausen hat seine aktuelle Form beeindruckend bestätigt und bei hochsommerlichen  Temperaturen verdient beim TSV Soyen mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Tore erzielen Thiemo Leupoldt und Andreas Hilger per Elfmeter.

Von Beginn an drückte die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel und Alexander Mitter auf einen Führungstreffer und übernahm die Spielinitiative. Gerade bei diesen Temperaturen versuchten Hilger, Kacmar & Co. den Gegner früh zu stören und Unsicherheiten im Spielaufbau auszunutzen. Gerade in der Offensive hatte in den ersten 30 Minuten vor allem Pichler, Hilger & Co. einige gute Möglichkeiten ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Doch entweder kam der letzte Pass nicht richtig an oder die Gelegenheiten wurden zu leicht vergeben. Die Hausherren Ihrerseits taten sich im Spielaufbau schwer und waren eher passiv. In der 35. Minute brachte der agile Christoph Hütter den Ball in den Strafraum und Thiemo Leupoldt konnte aus kurzer Distanz den Führungstreffer erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren etwas schwungvoller aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Diese Druckphase überstanden Westerberger, Kirmaier & Co. und lauerten auf Kontergelegenheiten um die Partie zu entscheiden. Gerade Andreas Hilger hätte im Laufe der zweiten Halbzeit die Partie schon frühzeitig entscheiden können, ließ jedoch beste Möglichkeiten ungenutzt. So dauerte es bis kurz vor Ende (87.) als nach einem strafwürdigen Foul an Andreas Hilger dieser den fälligen Elfmeter zur 2:0 Führung verwandelte und die Partie entschied.

Nach der Partie war die Freude über den Auswärtserfolg auf Seiten des SVW sehr groß und man konnte dank des Erfolges auf den zweiten Tabellenplatz klettern. Die nächste Partie bestreitet die Mannschaft um Kapitän Thiemo Leupoldt am Dienstag den 27.08.19 zuhause gegen den Tabellenzwölften TSV Babensham II.

 

 

Herren I

SV Waldhausen - TSV 1880 Wasserburg II 3:0

Gelungener Saisonauftakt des SV Waldhausen

Der SV Waldhausen hat sein Heimspiel gegen den TSV 1880 Wasserburg II mit 3:0 (2:0) gewonnen und mit seinem Neu-Trainer Rüdiger Thiel einen gelungenen Einstand gefeiert. SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt erzielt alle drei Tore!

Von Anpfiff an waren die Hausherren die dominierende Mannschaft und drängten auf den Führungstreffer. Bereits in der neunten Spielminute wurden die Angriffsbemühungen der Waldhauser Mannschaft belohnt als nach einem Fehler im Spielaufbau SVW-Kapitän Thiemo Leupodlt der Nutznießer war und die 1:0 Führung erzielte. Angetrieben durch das Führungstor spielten Hilger, Pichler & Co. weiterhin offensiv und suchten die frühe Entscheidung in dieser Partie. Nach einem schönen Zuspiel konnte Thiemo Leupodlt in der 23. Minute auf 2:0 erhöhen. Die Gäste ihrerseits konnten ihr gewohntes Offensivspiel nicht aufziehen und scheiterten an der gut sortierten Abwehr des SVW. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit kam der TSV 1880 Wasserburg II etwas stärker aus der Kabine und drängte auf den Anschlusstreffer. Doch entweder kam auf die gesamte Spielzeit gesehen der letzte Pass nicht an oder man scheiterte an der Hintermannschaft um SVW-Torhüter Manuel Hüttl. In der 52. Minute gelang Thiemo Leupoldt sein dritter Treffer an diesem Tage und er krönte seien Leistung mit einem Hattrick. In der Folge verwalteten die Hausherren das Ergebnis, setzten jedoch den ein oder anderen guten Offensivakzent.

So blieb es am Ende bei einem gelungenen Einstand für das neue Trainerduo Thiel/Mitter welche nach der Begegnung mit dem Ergebnis und dem Auftreten ihrer Mannschaft durchaus zufrieden sein konnten. Für den SVW steht das erste Auswärtsduell am kommenden Sonntag beim TSV Soyen an. Anpfiff der Begegnung ist bereits um 14 Uhr.